Wissenswertes zum Stillen


Stellungnahme zum Thema:
„Stillen in Zeiten einer Grippeepidemie“


Gestillte Kinder genießen durch die Muttermilch einen gewissen Schutz vor verschiedenen Infektionskrankheiten. Stillende Mütter hingegen sind nicht in besonderer Weise vor Krankheiten gefeit.

Erkrankt eine Mutter in der Stillzeit wird leider immer noch häufig “vorsichtshalber” zum Abstillen oder zumindest zu einer Stillpause geraten. Dieser Rat ist in vielen Fällen jedoch sehr kritisch zu betrachten, denn nur sehr wenige Erkrankungen verlangen tatsächlich, dass die Mutter abstillt ...

zum kompletten Artikel: Stillen in Zeiten einer Grippeepidemie




Stellungnahme zum Thema:
„Wie lange kann, soll oder darf eine Stillbeziehung dauern?“


Bei der Frage nach der „optimalen Stilldauer“ kommen biologische, kulturelle und nicht zuletzt individuelle Aspekte zum Tragen. Allein schon die Tatsache, dass so verschiedenartige Gesichtspunkte berücksichtigt werden müssen, macht deutlich, dass es keine allgemeingültige Antwort oder gar Empfehlung hinsichtlich der Stilldauer geben kann.

In Deutschland ist im Mutterschutzgesetz festgelegt, dass eine erwerbstätige, stillende Mutter während ihrer Arbeitszeit Anspruch auf bezahlte Stillzeiten hat (1). Das Gesetz enthält keine Angabe dazu, bis zu welchem Alter des Kindes dieser Anspruch gilt. In einer Reihe von Durchführungsverordnungen und Gerichtsurteilen wurde eine Altersbegrenzung für den Anspruch auf bezahlte Stillzeiten ausgesprochen. Diese Begrenzung bezieht sich jedoch ausschließlich auf die arbeitsrechtliche Situation und nicht auf das Stillen als solches. Gesetzliche Regelungen außerhalb des Mutterschutzgesetzes gibt es in Deutschland ...

zum kompletten Artikel: Wie lange kann, soll oder darf eine Stillbeziehung dauern?




Stellungnahme zum Thema:
„Optimaler Zeitpunkt der Beikosteinführung“


Die offizielle Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation lautet: sechs Monate ausschließliches Stillen, und daran anschließend, mit geeigneter Beikost, bis zum Alter von zwei Jahren und darüber hinaus, weiter zu stillen (15).

Diese Empfehlung wird in Deutschland nur sehr halbherzig umgesetzt. Weniger als 20 % der Säuglinge werden mit sechs Monaten noch ausschließlich gestillt (Berlin: 16,7, Bayern 21,4.). Fast die Hälfte der Säuglinge sind in diesem Alter schon komplett abgestillt (Berlin: 43%, Bayern 48,6%) (4).

In letzter Zeit wird von einigen Seiten zunehmend darauf gedrängt, die Altersangabe in der Empfehlung zur Beikosteinführung von sechs Monaten auf vier bis sechs Monate abzuändern. Als Begründung für diese Änderung wird ein ...

zum kompletten Artikel: Optimaler Zeitpunkt der Beikosteinführung




top nach oben